Schallschutztüren für ruhige Innenräume

Mit unseren Schallschutztüren gönnen Sie Ihrem Gehör Erholung. Nehmen Sie es selbst in die Hand, wie viel störende Geräusche Sie bei geschlossener Tür hineinlassen! Mit Funktionstüren von GARANT setzen Sie auf Schalldämmwerte nach DIN 4109. Somit hören Sie nur das, was Sie hören wollen.


Was sind Schallschutztüren?

Funktionstüren mit schalldämmender Ausstattung nennen sich Schallschutztüren. Sie kommen dort zum Einsatz, wo der Lärmpegel um ein Vielfaches gesenkt werden soll.

Die Augen kann man schließen, die Ohren nicht. Das Gehör steht immer auf Empfang. In der Entwicklungsgeschichte war dies für das Überleben des Menschen unabdingbar. Auch heute ist diese Warnfunktion des Gehörs von großer Bedeutung. Jedoch dringen viel mehr Geräusche an unsere Ohren, als zum Warnen vor potentiellen Gefahren oder für die Orientierung notwendig wären. Es gibt kaum Erholungszeiten für das Gehör. Umso wichtiger ist ein Mindestschallschutz durch geeignete Schallschutzmaßnahmen wie Schallschutztüren von GARANT. Dabei sind die folgenden Voraussetzungen wichtig, um einen guten Schallschutz des Türelements zu erreichen:

  • Verwendung geprüfter Türelemente (Prüfzeugnis des Herstellers beachten) 
  • Einbau und Einstellung der Türelemente entsprechend der Vorgaben des Herstellers (z.B. vollflächige Hinterfüllung der Zarge, korrektes Einstellen von Bodendichtung und Bändern) 
  • Beachtung der Voraussetzungen im Gebäude (Wandanschlüsse, Schallschutz von Decken und Böden) 
  • Beachtung der Schallnebenwege (Installationsdosen, Schalter, Lüftungskanäle, usw.) 
  • Bei Teppichboden ist eine geeignete Bodenschiene zu verwenden

Welche Schallschutzklassen gibt es?

Je nach örtlicher Gegebenheit werden die vier Schallschutzklassen SK1, SK2, SK3 und SK4 unterschieden. Die Schallschutzklassen gelten beispielsweise für Wohnungen, Arbeitsräume, Beherbergungsbetriebe, Krankenanstalten und Schulen.

Um die Mindestanforderungen an den Schallschutz zu regeln, wurde die DIN 4109 (Schallschutz im Hochbau) in allen Bundesländern bauaufsichtlich eingeführt. Dort sind die Schalldämmwerte festgelegt, die für das betriebsfertige Türelement (Türblatt + Türzarge) eingehalten werden müssen. Auch ohne Erwähnung in der Ausschreibung oder im Auftragsgespräch. 

Wo werden Schallschutztüren eingesetzt?

Schallschutztüren werden beispielsweise als Wohnungseingangstür eingesetzt. So wird der Lärm aus dem Treppenhaus oder Hausflur innerhalb der Wohnungen reduziert. Je nachdem, ob die Schallschutztür unmittelbar vom Hausflur in den Wohnbereich führt oder zuerst in einen Wohnungsflur, der den Wohnbereich mit weiteren Innentüren abtrennt, sind unterschiedliche Schallschutzklasse erforderlich.

Schallschutztüren von GARANT

GARANT bietet eine Vielzahl an Schallschutztüren mit Prüfzeugnis an. Je nach Einsatzgebiet können diese Funktionstüren mit weiteren Funktionen und Extras ausgestattet werden (z.B. Klimaklasse 3 / Lichtausschnitt etc.). Während sich die Technik im Inneren der Tür befindet, passt die äußere Optik perfekt zum restlichen Türprogramm.

Wichtig: Der angegebene Schalldämmwert kann nur erreicht werden, wenn alle Einbau- und Montagehinweise beachtet werden. Kleine Einbaufehler können einen großen Einfluss auf den Schallschutz haben.

Sie benötigen weitere Informationen?

Schauen Sie nach einem Fachhändler in Ihrer Nähe und lassen Sie sich kompetent beraten.

Zur Fachhändlersuche


SCHALLSCHUTZ

Kompetenz in Funktion und Design
Von Schallschutz bis Brandschutz – wir haben die passende Tür

Download

Folgen Sie uns

Unser Blog

Spannende aktuelle Themen aus der GARANT-Türenwelt auf einen Blick mehr

GARANT Inspirationen

Die faszinierende GARANT Türen-Vielfalt in Bildern und Videos mehr